Spendenaufruf zur Sanierung der Glockenanlage in der Kirchengemeinde Großthiemig

Aktueller Stand (18.05.2013) zur Sanierung der Glockenanlage:

Wir danken herzlich für die bisherigen Spenden in Höhe von 14.580,44 € (Stand 01.12.2012). Bisher wurden 12.604,48 € in die Sanierung der Glockenanlge im Jahr 2011 investiert.

Im November 2012 wurde die große Glocke vom Statiker zum läuten wieder freigegeben. Inzwischen steht abschließend fest, welche Restarbeiten zur Glockensanierung notwendig sind.  Die Reparatur vom Unwetterschaden im Juli 2012 und die Holzboden­verstärkung der Glockenstuhlebene wurden bereits umgesetzt.

Für die noch offenen Restarbeiten (Reparatur Klöppel kleine Gussstahlglocke; Verlegung Taufglocke an Metallglockenstuhl; Reparatur Nietverbindungen am Glockenstuhl; Rostschutzmaßnahmen am Glockenstuhl, Glockenaufhängung und Klöppel; Reparatur zweier Kirchturmuhrlager) sind die erforderlichen Genehmigungsverfahren abgeschlossen und der Auftrag wurde an die Firma vergeben.

Für die Restarbeiten werden ca. 8.150 € investiert, daher sind zur Finanzierung weiterhin Spenden für das Projekt “Kirchen­glocken Großthiemig” herzlich willkommen und werden dankbar angenommen.

Im folgenden können Sie unseren Spendenaufruf vom April/Mai 2011 nochmals nachlesen.

Unser aktueller Spendenaufruf:

Kirche
Großthiemig, im April/Mai 2011

 

Liebe Einwohner von Großthiemig und Brößnitz!
Liebe Mitglieder der Kirchengemeinde Großthiemig/Brößnitz!

Geht es Ihnen auch so? Wenn ich die Glocken unserer Kirche höre, geht mir das Herz auf. Dann stelle ich manchmal sogar das Radio ab und mache das Fenster weit auf, nur um den Klang besser zu hören.

An was ich dabei alles denken muss. Schon meine Vorfahren haben diesen Klang gehört, jeden Tag, in guten und in schlechten Zeiten. Durch den Klang unserer Kirchenglocken fühle ich mich mit ihnen verbunden.

Foto KircheViele von Ihnen hat dieser Klang durch Jahrzehnte Ihres Lebens begleitet, auch in ganz unterschiedlichen Lebenssituationen. Der Klang erinnert einen daran, dass man mit den anderen Menschen unseres Dorfes hier ein Stück Heimat hat.

 

Das Erklingen der Glocken strukturiert unseren Tag, wenn sie morgens, mittags und abends erklingen. Und nicht zuletzt künden die Glocken von Freud und Leid in der Kirchengemeinde.
Jetzt ist diese Vertrautheit in Gefahr. Die Glockenanlage ist abgenutzt und muss dringend erneuert werden.

 

Schon jetzt kann sie nur noch mit großen Einschränkungen betrieben werden. Darum sind Reparatur- und Sanierungsmaßnahmen dringend notwendig. Die Kosten dafür können trotz größter Anstrengungen des Gemeindekirchenrates nur teilweise aus dem laufenden Haushalt aufgebracht werden.

 
Deshalb haben wir uns entschlossen, Sie um eine Spende für die Glockenanlage unserer Kirche zu bitten. Durch Ihre Spendenbereitschaft werden die Glocken des Großthiemiger Kirchturms bald wieder täglich zu hören sein. Ein Klang, der uns und kommende Generationen durch den Tag, durch das Jahr und durch das Leben begleiten wird.

 

Kirche Foto Glocken„Überlege einmal, bevor du gibst, zweimal, bevor du annimmst, und tausendmal, bevor du verlangst und forderst.“

Diese Worte der österreichischen Schriftstellerin Marie Ebner-Eschenbach haben wir gewiss nicht in den Wind geschlagen. Wir haben es uns vielmehr reiflich überlegt, wenn wir Sie heute um eine Spende bitten. Wir sind der festen Überzeugung, dass wir es mit Ihrer Hilfe schaffen werden, das Geld für die notwendige Maßnahme aufzubringen.

Für Spenden steht unten genannte Bankverbindung als Spendenkonto zu Ihrer Verfügung. Selbstverständlich wird Ihnen auf Wunsch eine Spendenquittung ausgestellt.
Es grüßt Sie freundlich, Ihr Gemeindekirchenrat

gez. Martina Opitz
Gemeindekirchenratsvorsitzende

Abs.: Ev. Kirchengemeinde Großthiemig | Mühlenweg 9 | 04932 Großthiemig
Telefon 035343 – 274 | Telefax    035343 – 7 88 53

Bankverbindung der Kirchengemeinde Großthiemig:
Kontoname: Kirchenkasse Herzberg | Kontonummer: 3300103095
Bankname: Sparkasse Elbe-Elster | BLZ: 180 510 00
Verwendungszweck: Kirchenkasse Großthiemig – Kirchenglocken

(Hinweis zur Spendenquittung: Z. B. bei Wunsch im Verwendungszweck einen Hinweis darauf angeben und Ihre Adresse mit eintragen, dann erhalten Sie automatisch Ihre Spendenquittung auf dem Postweg durch das Kreiskirchenamt in Herzberg.)

 EKMD

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.