LR: Großthiemiger Bürgermeister geht heute im Gehrock baden

Lausitzer RundschauDas Badfest beginnt am heutigen Freitag mit einem Knüller. Bürgermeister Andreas Klemm (parteilos) stürzt sich gegen 20 Uhr ins kühle Nass.

Und zwar nicht in Badehose, sondern im Gehrock. Damit löst Klemm sein Versprechen ein, das er kürzlich zum „Fest der Vereine“ gab. „Ich mache es wie mein Großvater vor 60 Jahren“, kündigte der Großthiemiger Ortschef an. Sein Großvater Hermann war Bürgermeister, als das Freibad eingeweiht wurde und bekannt für spontane Entschlüsse.

Das Freibad wurde in Feierabendarbeit der Bürger der Gemeinde aufgebaut. Laut Ortschronist Werner Kirsche hatte Gustav Deutschbahn großen Anteil am Bau. Anfangs sei das Bad mit dem Wasser des Hopfengartenbaches gespeist worden. Später habe man einen Brunnen gebohrt, da die Wasserqualität unzureichend war. Schon damals gab es einen Holzsprungturm, von dem ganz Wagemutige sogar vom Dach sprangen. Einige sollen auch im Schlamm der Sprunggrube gelandet sein.

Ihr Freibad hat sich die Gemeinde seitdem immer einiges kosten lassen. Im vergangenen Jahr wurde ein neuer Sprungturm installiert. Für die Grund-instandsetzung werden jährlich Mittel eingeplant, in diesem Jahr 2000 Euro. „Eine umfassende Grundsanierung können wir uns nicht leisten“, so Andreas Klemm.

Bevor der Bürgermeister heute abtaucht, wird er noch ein Fass Freibier anstechen. Danach spielt Jörg Tretzsch Melodien auf der Trompete.

Morgen sorgen „Die Hamster“ ab 16 Uhr für Musik am Beckenrand (bei schlechtem Wetter im Festzelt). Das beliebte Volksmusik-Duo aus Lauchhammer trat unter anderem im vergangenen Jahr als Vorgruppe beim Konzert der Kastelruther Spatzen auf. Der Eintritt zu der Veranstaltung kostet vier Euro. Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre haben freien Eintritt.

 

Ines Klut

Lausitzer Rundschau

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.