LR: Brücke wird eingeschoben

Lausitzer RundschauWeil die Fördermittel für die Sanierung der Pulsnitzbrücke erst für nächstes Jahr in Aussicht gestellt sind, soll die Doppelbrücke, im Ort auch „Böttcherbrücke“ genannt, eingeschoben werden. Darauf einigten sich die Gemeindevertreter während ihrer jüngsten Sitzung.

Geplant ist, die Widerlager zu erneuern und am Bachufer eine Gabionenwand zu errichten. Wie Bauamtsleiter Siegfried Linge erklärte, sei das Konstrukt aus Steinen im Edelstahlgitter preisgünstiger als eine herkömmliche Betonwand. Nachdem in der nächsten Gemeindevertretersitzung die Vergabe der Bauleistungen ansteht, soll im Herbst mit den Arbeiten begonnen werden. Bereits im vergangenen Jahr wurden zwei Brücken am Bachufer instand gesetzt.

Quelle: Lausitzer Rundschau

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.