Interessantes aus der Kita Großthiemig

joomplu:2733Die langen Wintermonate haben wir in der Kita Sonnenschein genutzt und ein tolles Winterprojekt , rund um das Thema „Frau Holle“, durchgeführt.

Die Kinder haben sich intensiv mit dem Märchen der Frau Holle beschäftigt, es selbst nachgespielt und die schönsten Szenen aus selbst hergestellter Zuckerkreide aufgemalt.  Dabei tauchten so einige Fragen auf, denen wir nachgegangen sind, zum Beispiel: Wie konnte das fleißige Mädchen beim Spinnen blutige Finger bekommen und überhaupt, wie funktioniert so ein Spinnrad?
Dafür reisten wir nach Hirschfeld in die Heimatstube und ließen uns von Frau Lösche erklären, wie so ein Spinnrad bedient wird. Natürlich durften wir es auch selbst einmal ausprobieren und stellten fest, wie schwer es ist, selbst Wolle herzustellen.

joomplu:2734Ja, und dann die Sache mit  dem Brot. Wenn wir heute ein Brot brauchen, gehen wir zum Bäcker. Aber selber backen, in einem richtigen Backofen…
Um das herauszufinden, waren wir in Großthiemig unterwegs und durften Herrn Ziegenbalk besuchen. Er hat auf seinem Hof einen richtigen Backofen stehen und uns erklärt, wie man ein Brot zubereitet und wie viel Mühe es macht, einen Backofen zu heizen.
Selbst zu kleinen Bäckern geworden, holten wir die fertigen Brote aus dem Ofen und  verkosteten sie. Alle waren sich einig, so ein selbst gebackenes Brot ist lecker. Am nächsten Tag probierten wir in der Kita aus, ob wir auch Brot backen können. Natürlich auf moderne Art und Weise – mit einem Brotbackautomaten.   

Wir möchten uns noch einmal bei Frau Lösche und Frau Schober sowie bei Herrn Ziegenbalk bedanken, dass sie sich Zeit für uns genommen haben.

Die Kinder und Erzieher der Bienchen- und Zuckertütengruppe aus Großthiemig.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.