1. Tag des Dynamo Dresden Fördertrainings

joomplu:2736Alle Hände voll zu tun hatte Ralf Hauptmann, Leiter der Dynamo Dresden Fußballschule im Vorfeld, um den Ansturm am ersten Trainingstag in Großthiemig zu bewältigen. Mit den erfahrenen Profis Rene Beuchel, Rocco Milde und seinem Sohn Lukas Hauptmann bekam er tatkräftige Unterstützung. Akribisch wurden für jeden Teilnehmer die Trainingssachen nummeriert und bereitgelegt. Und dann ging es los: gleich 52 mal war zu hören „Hallo meine Name ist Ralf Hauptmann und wer bist du?“ so wurde jeder Teilnehmer persönlich begrüßt.
Einige Muttis mußten sich dann schon vor der Umkleidekabine von ihrem Sprößling trennen, nicht des bösen Willens sondern um das Chaos in der Kabine zu vermeiden, was sich später als sehr wirkungsvoll erwies, denn schließlich wollte man kostbare Trainingszeit nicht verlieren. Wolfgang Kniese schoß dann bei Sonnenschein noch ein Erinnerungsfoto und dann ging es endlich los.

Über mehrere Stationen machten sich die Mädchen und Jungen mit den Anforderungen vertraut und bekamen immer wieder fachmännische Ratschläge. Leider spielte das Wetter dann nicht mit  aber auch unter Dauerregen wurde weiter fleißig trainiert. Trotz der widrigen Bedingungen zeigte sich der Trainerstab zufrieden mit dem ersten Tag, nicht nur mit der großen Teilnehmerzahl auch mit der Organisation und den äußeren Bedingungen die man hier in Großthiemig vorgefunden hat. Deshalb sparte Ralf Hauptmann auch nicht mit Lob gegenüber dem Vereinschef der „Grünen Eiche“ Andre Gündel.

Zu hören war noch, dass nach Schließung der Anmeldung im Internet das Telefon nicht still stand und noch weitere Anfragen für das Mitmachen waren, nach den ersten Eindrücken war dann zu erfahren das nicht nur Dixi Dörner noch dazu stoßen wird, vielleicht auch noch der eine oder andere Teilnehmer der etwas zu spät bei der Anmeldung war.

Am nächsten Mittwoch geht es dann weiter und bis dahin werden sicherlich einige Teilnehmer vor Aufregung unruhige Nächte haben.

AGündel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.