Hallenkreismeister Saison 2011/12

JSG SchradenlandEs ist geschafft, das Schradenland hat den ersten Hallenkreismeister im Sack.
Mit Sonderschichten bereitete man sich auf das große Finale vor. Das Ziel war, ein Platz unter den ersten drei Mannschaften. Dass es hier nicht leicht werden würde, sah man schon an der Teilnahme, der qualifizierten Mannschaften.
Im ersten Spiel ging es gegen die Hertha aus Finsterwalde, wo man sehr nervös spielte, jedoch mit 1:0 als Sieger vom Platz ging. Im 2. Spiel hieß der Gegner FC Bad Liebenwerda, gegen die man noch in der Vorrunde mit 1:0 unterlag. 2:1 hieß es jedoch nach dem Abpfiff für unsere Jungs. Wer hier mit schwachen Nerven am Start war, musste schon in diesem Spiel alle Register ziehen. Im 3. Spiel wartete die erste Mannschaft aus Elsterwerda. Wir gingen mit 1:0 in Führung, dann kurz vor Schluss das 1:1 jedoch reiche die Fußspitze von Jonas Krausch aus, um das Spiel mit 2:1 zu gewinnen. Im 4. Spiel wurden wir kalt von den Schönewaldern erwischt und alle staunten, als wir 1:0 zurück lagen. Kurzes durchschnaufen und jetzt sah man den schönsten Fußball im Turnier. Der Ball lief von einem zum anderen und wer vor dem Tor frei stand, versenkte das Leder. Mit 3:1 konnten wir das Spiel noch für uns entscheiden.
So und wer sich mit Turnieren auskennt, der weis, dass vor dem letzten Spiel die Rechnerei los geht
„Wie viel müssen wir jetzt spielen oder reicht auch ein Unentschieden?“.
Das Trainergespann musste dem Schreiberling Herrn Teinze „Gesprechsverbot“ erteilen ;O)
Im letzten und entscheidenden Spiel stand unser, zurzeit stärkster Kontrahent (Wacker Reichenhain) auf dem Plan.
Bei einem Sieg, hätten wir alle Spiele gewonnen und wären Kreismeister. Bei einem Unentschieden würde es auch reichen.
Aus einer sicheren Abwehr erspielte man sich Chancen, jedoch wollte kein Tor gelingen. Als dann Stanley Ott sich den Ball erkämpfte und wenige Meter frei vorm Tor, zum Schuss kam, hatten alle mitgereisten Fans die Arme schon zum Himmel gestreckt. Denkste, die Querlatte lies den Torerfolg nicht zu und so vielen einige Fans vor erstaunen vom Hocker. Die Uhr lief (gefühlt) auf einmal immer langsamer, „kämpfen Jungs kämpfen“ schalte es durch die Halle. 0:0 die Schlusssierene ertönte und man lag sich in den Armen, es war geschafft.

Was viele nicht wussten, war, dass sich der Sieger zur Vorrunde zum Landespokal Brandenburg qualifiziert. Aber kein Problem, denn nun geht es mit dem Reisebus am 15.01.2012 nach Spremberg. Die 30. Sitzplätze sind leider schon alle vergeben.

In Spremberg am Start, sind die Kreismeister der Kreise
Niederlausitz 1. – FC Energie Cottbus
Niederlausitz 2. – SV Lausitz Forst
Oder / Neiße – SpG Guben
Senftenberg – FSV Brieske Senftenberg
Elbe Elster – JSG Schradenland

http://www.flb.de/db/anhang/1425/HLM_2012_VR_F4.pdf

Die beiden Erstplatzierten fahren am 22.01.2012 nach Cottbus in die Lausitz Arena zum Finale, um den Landesmeister zu ermitteln.
Schauen wir mal ob wir die Großen etwas ärgern können – was Lernen werden wir auf jeden Fall.


Hallenkreismeister Elbe-Elster 2011/2012 sind:
Niclas Lentzsch, Jonas Krausch(1), Kevin Johne, Stanley Ott(1), Toni Richter(3), Dominik Mittag, Eric Ockert(1), Kevin Nicklisch, Benito Teinze,
Karl Hermann
es fehlt: Marius Wachs

MO

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.