LR: Riesenstollen-Erlös fließt ins Freibad

Lausitzer RundschauBei herrlichem Sonnenschein und frostigen Temperaturen freuten sich die Organisatoren des Großthiemiger Weihnachtsmarktes, die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr, über die zahlreichen Besucher. 25 Händler hatten ihre mit bunten Lichterketten geschmückten Buden und Zelte rund um den Brunnen aufgebaut.

Der prächtige Weihnachtsbaum – die Blautanne hatte Silvio Linge spendiert, erstrahlte im Lichterglanz. „Überall buntes Markttreiben. Das ist die Atmosphäre, die uns gefällt, denn sie lockt Jung und Alt auf den Markt“, freute sich der verantwortliche Organisator Jens Morawe.

Der lecker schmeckende Riesenstollen war schnell verkauft. Den Erlös stellte Sabine Gündel, Inhaberin der Sportlerklause, für weitere Verschönerungsarbeiten im Großthiemiger Schwimmbad zur Verfügung. Gelassen strömten die Besucher durch die engen Marktgassen: Hier und da ein Schwätzchen mit Bekannten und interessiert das Warenangebot auf der Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk umgeschaut.

Von A wie Apfel bis Z wie Zimt, von Bonbons über Fahrradersatzteile, Filzschuhe und Kleidung bis zum Räuchermännchen reichte das vielfältige Angebot.

Der Weihnachtsmann mit seinem gutmütigen Lächeln und dem watteweichen weißen Bart war der Besuchermagnet. Die Kleinen sagten mit glänzenden Augen ihre Gedichte auf und lieferten ihre Wunschzettel ab. Als Lohn bekamen sie anerkennende Worte und Süßigkeiten aus dem großen Sack des Weihnachtsmannes. Viel zu lachen gab es beim Auftritt eines Berliner Puppenspielers.

Unter den Klängen weihnachtlicher Musik wie „Jingle Bells“ und „Oh du fröhliche…“ sowie beim verführerischen Duft von Glühwein, Kaffee und leckeren Backwaren des Hirschfelder Bäckers Wolfgang Wiesenberg gab es für jeden etwas zu sehen, zu riechen, zu probieren und zu kaufen.

Wolfgang Kniese/wkn1

Lausitzer Rundschau

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.